News Artikel Synchronschwimmen

Platz vier und fünf in den FINA World Series

Die Alexandri Drillinge landen auch bei den FINA World Series mat Platz vier und fünf im Spitzenfeld

Die Alexandri Drillinge belegen bei den FINA World Series in Japan sowohl im Duett als auch im Solo erneut Spitzenplatzierungen. Anna Maria und Eirini erreichen 87,0427 Punkte, belegen Platz vier hinter Russland, Japan und Italien und bleiben mit einer großen Steigerung erstmals vor dem kanadischen Paar. Trainerin Albena Mladenova ist sehr zufrieden und hofft für die WM in Sükorea auf eine weitere Steigerung bis 89 oder erstmal sogar 90 Punkte. "Wir haben noch Zeit uns weiter zu verbesern. Ich bin sehr enthusiastisch und zufrieden und habe große Hoffnung auf eine weitere Punktesteigerung in Südkorea."

Vasiliki Alexandri belegt im Solo Technik Platz fünf hinter Russia, Japan, Spanien und Canada. "Sie hat ebenfalls ein sehr hohes Level erreicht und sehr gute Technik gezeigt. Wir sind auf einem guten Weg Richtung Südkorea." Trainerin Mladenova rechnet auch bei Vaso mit einer weiteren Steigerung, vor allem bei den technischen Elementen. "Es hat mich sehr gefreut, dass sie sich so stark präsentiert hat. Vor allem am Beginn bei der Eintauchphase macht sie einen sehr sicheren und starken Eindruck." Vaso wird am Montag in Japan auch in der Solo Free Konkurrenz an den Start gehen.