News Artikel Wasserspringen

Diensthuber holt ihr zweites Gold

Am letzten Wettkampftag der Swiss Open Diving 2019 gewannen die OSV-Springer am Sonntag einmal Gold und zweimal Silber

Regina Diensthuber (GAK) holte sich in der A Jugend nach ihrem Sieg vom 3m Brett am Sonntag auch noch Gold vom 1m und sprang zudem im Damenfinale vom 1m auf Platz fünf. Silber gewannen Dariush Lotfi (GAK) in der A Jugend vom 3m Brett und Cara Albiez (GAK) vom 1m in der Jugend B. Damit gewann das OSV-Team in Zürich 4 x Gold (Diensthuber 2, Lotfi, Knoll) 6 x Silber (Lotfi 3, Albiez 2, Hart) und 2 x Bronze (Knoll und Schaller). Anton Knoll und Dariush Lotfi schafften beide vom Turm das Jugend-EM Limit.

Im Herrenbewerb vom 3m Brett erreichten am Sonntag alle gestarteten OSV Springer den Einzug ins Finale und belegten dort die Plätze fünf (Alexander Hart, SUW), sechs (Nico Schaller, SUW) und acht (Dariush Lotfi, GAK). Anton Knoll (ASV) musste seinen Wettkampf vom 3m Brett in der Jugend B nach den Pflichtsprüngen leider wegen Knieproblemen abbrechen. 

Das Trainer-Duo Aristide Brun und Shahbaz Shahnazi sowie OSV Sprungwart Jann Siefken, der als Wettkampfrichter und Delegationsleiter in Zürich dabei war, ziehen nach den beiden Wettkämpfen im Jahr 2019 in Madrid und Zürich durchwegs positive Bilanz: „Wir konnten das Jahr 2019 sehr erfolgreich beginnen. Auch hier in Zürich sahen wir gute Leistungen und durften etliche Medaillen mit nach Hause nehmen.“

Der nächste Wettkampf findet in zwei Wochen in Berlin statt. Dort werden von 7. bis 10. Februar die Internationalen Deutschen Meisterschaften ausgetragen. Der OSV wird mit Alexander Hart, Nico Schaller, Selina Staudenherz (alle SUW) sowie Dariush Lotfi (GAK) an den Start gehen.