News Artikel Schwimmen

Weitere EM-Limits bei den Hungarian Open

Christopher Rothbauer, Patrick Staber, Xaver Gschwendtner und Valentin Bayer mit neuem Junioren-Rekord erfüllten in Ungarn die EM-Norm für Glasgow

Die Trainingsgruppe vom Leistungssportzentrum Südstadt unter der Leitung von Balazs Fehervari überzeugte im Rahmen der Hungarian Open mit einigen EM-Limits und zwei Juniorenrekorden. Bei den Herren schafften Christopher Rothbauer, Patrick Staber, Xaver Gschwendtner und Valentin Bayer die Qualifikation für Glasgow, bei den Damen konnten Marlene Kahler, Elena Guttmann und Lena Grabowski ihre bereits erbrachten EM-Limits bestätigen.

Valentin Bayer erzielte über 50 m Brust in 28,47 neuen österreichischen Juniorenrekord und schaffte ebenso wie Christopher Rothbauer über 100 und 200 m Brust die EM-Qualifikation. Patrick Staber verbesserte seine persönlichen Bestzeiten von der WM in Budapest über 400 m Lagen und 200 m Schmetterling und qualifizierte sich über beide Strecken ebenfalls für die EM im August in Glasgow. Xaver Gschwentner erbrachte über 200 Schmetterling das EM-Limit und ist damit erstmals bei einer Langbahn-EM der allgemeinen Klasse dabei.

Marlene Kahler schwamm über 1.500 m Freistil in 16:42,92 neuen österreichischen Junioren-Rekord, konnte drei bereits erbrachte EM-Limits für Glasgow bestätigen (400, 800, 1.500 Freistil) und erzielte über 400 und 1.500 Freistil persönliche Bestzeit. Elena Guttmann (50 und 100 Brust) und Lena Grabowski (200 Rücken) bestätigten ihre Limits für die EM ebenfalls. Für alle drei Damen waren die Limits für die Junioren-Europameisterschaften reine Formsache und machen Lust auf mehr beim Eindhoven-Cup vom 13. bis 15. April.