Aufbau Richtung Windsor und Graz stimmt

Starke Leistungen bot Österreichs Schwimm-Team beim Meeting am Wochenende in Bozen.

Allen voran Birgit Koschischek und Heiko Gigler. Koschischek schwamm fünfmal auf das Podest, gewann die Schmetterling-Gesamtwertung und belegte in den Kraul-Disziplinen Rang drei. Gigler erzielte zwei persönliche Bestzeiten: 22,73 über 50 m Freistil und sehr gute 48,66 über 100 m Freistil.


Auch eine Tiroler Abordnung war in Bozen dabei und zeigte gute Form. Caroline Pilhatsch bot über 50 m Rücken eine starke Leistung und liegt gut auf WM-Kurs. Einen Podestplatz holte auch Daniel Pilhatsch über 100 m Brust.

Insgesamt war der OSV mit acht Personen als Team Austria in der Heimat von OSV-Direktor Dario Taraboi: Vier AthletInnen (Caroline und Daniel Pilhatsch, Birgit Koschischek, Heiko Gigler) und neben Dario Taraboi noch drei Trainer (Kurt Dittrich, Dirk Lange und Christina Kendi).

Die Stimmung war perfekt und die Ergebnisse haben gepasst, gemessen an den jeweiligen Konditionen und Zielen vor der WM in Windsor (Kanada) oder den Staatsmeisterschaften in Graz.