Lena Kreundl über 200 m Lagen fix für Rio qualifiziert

Je näher Olympia kommt, umso besser kommen unsere OSV-Schwimmer in Form. Lena Kreundl gewann am Samstag bei den Hungarian Open in Budapest in 2:12,81 überlegen das Finale über 200 m Lagen, unterbot damit klar das FINA A Limit und qualifizierte sich fix für die Olympischen Spiele vom 5. bis zum 21. August 2016 in Rio de Janeiro. Es fehlt noch die Nominierung durch das Österreichische Olympische Comité, was reine Formsache sein sollte.

Lena hat ein perfektes Rennen erwischt. Der Rennverlauf kam ihr sehr zugute und die Durchgangszeiten waren perfekt für diese tolle Zeit und die damit verbundene Olympiaqualifikation: "Das Limit in letzter Sekunde zu erreichen war unglaublich und ich freue mich riesig auf meine ersten olympischen Spiele in Rio!! Danke an alle die mich bisher auf diesem Weg unterstützt haben und die Hoffnung bis zum Schluss nicht aufgegeben haben. Besonderen Dank gilt hier meiner Familie, meinem Trainerteam, Physiotherapeuten, Masseuren und allen Sponsoren! Ich werde in Rio alles geben!!"

Vom OSV sind damit vorbehaltlich der ÖOC-Nominierung bereits fünf AthletenInnen für Rio qualifiziert: Felix Auböck (200, 400 und 1.500 m Kraul), Lisa Zaiser (200 m Kraul, 200 m Lagen), Birgit Koschischek (50 m Kraul), David Brandl (400 m Kraul) und Lena Kreundl (200 m Lagen). Im Falle eine FINA-Einladung können noch Caroline Pilhatsch, Jakub Maly und Jördis Steinegger nachrücken. Alle drei haben das Olympialimit der FINA erbracht.