Montenegro souveräner Turniersieger - Österreich verliert auch letztes Gruppenspiel

Turnierfavorit Montenegro gewinnt auch sein letztes Gruppenspiel gegen die Türkei mit 11:2. Österreich beendet das Turnier sieglos.

Die beiden favorisierten Teams von Montenegro und der Türkei belegen beim Grazer Qualifikationsturnier für die Junioren-EM erwartungsgemäß die Plätze eins und zwei und sind damit im September bei der Endrunde auf Malta dabei. Montenegro setzt sich am Schlusstag im Spitzenspiel der beiden Top-Teams gegen die Türkei mit 11:2 durch und beendet das Turnier mit dem Punktemaximum mit vier Siegen aus vier Spielen auf Platz eins.

Österreichs U17-Wasserballteam konnte in dem Turnier mit den anderen Mannschaften leider nicht mithalten und verlor auch sein letztes Gruppenspiel am Sonntag gegen die Niederlande mit 4:26. Für die junge Truppe unter Barnabas Steinmetz war das Qualifikationsturnier eine wichtige Erfahrung für die kommenden Aufgaben, auch wenn das Ergebnis am Ende enttäuschend war.

Ergebnisse vom Sonntag:

Spiel 09: Türkei – Montenegro 2:11
Spiel 10: Österreich – Niederlande 4:26

Tabelle:
                        Spiele     Punkte    Tore
Montenegro     4            12             +57
Türkei              4              9              +19
Niederlande     4             6              +19
Moldawien       4             3              -14       
Österreich        4             0              -81