Tirol verteidigt Platz 1 – ASV verliert die weiße Weste

ASV Wien verliert gegen Tabellenführer WBC Tirol erstmals in dieser Saison liegt aber weiter klar auf Playoff-Kurs.

Vor den Spielen am Wochenende hatte in der laufenden Saison nur noch der ASV Wien eine weiße Weste und im Spitzenspiel gegen WBC Tirol die Chance auf die Tabellenführung. Tirol gewann den Schlager allerdings mit 12:8 und konnte sich im direkten Duell an der Tabellenspitze entscheidend absetzen. Damit ist kein Team mehr ungeschlagen und der Kampf um die Play-off Plätze bleibt spannend. Der IWV steckt nach der Niederlage gegen Graz in der Krise.

Der ASV Wien liegt mit den Siegen zuvor gegen IWV (17:11) und WBCI/Dornbirn (17:6) weiter auf Platz zwei der Tabelle und auf Playoff-Kurs. Ebenso wie WBV Graz, die mit den beiden Erfolgen gegen IWV (11:7) und den WSC (13:6) punktegleich auf Platz drei sind. PL Salzburg hat nach dem klaren 20:9 gegen Tabellenschlusslicht WSC zwar nur einen Punkt Rückstand, rutschte aber auf Tabellenplatz vier zurück. Der IWV ist fünfter mit jetzt fünf Punkten Rückstand.  

SPIELBERICHTE

IWV vs. ASV 11-17 (5-6; 1-5; 3-1; 2-5)
In einer heißen Partie, die von vielen Ausschlüssen geprägt war, setzte sich mit dem ASV jenes Team durch, das die Überzahl-Situationen besser nutzen konnte. Während die IWV nur zwei Powerplays realisieren konnte, war der ASV bei sieben von 13 Überzahlsituationen erfolgreich. In der Endphase kam die IWV zwar noch auf 10:12 auf, doch sollte es an diesem Tag nicht reichen. Mit dem jungen, hungrigen ASV ist dieses Jahr voll zu rechnen!

WBV Graz – IWV 11-7 (2-3; 2-1; 4-1; 3-2)
Graz gelang es, sich in dem wichtigen Heimspiel als klarer Playoff Kandidat zu positionieren. In einer ausgeglichenen Partie und nach zwischenzeitlichem Rückstand konnten sich die Steirer aber von den Internationalen absetzen, wobei das durchwachsene Überzahl-Spiel der Wiener wieder zu einem entscheidenden Faktor wurde. Spielentscheidend war das klare 4:1 im dritten Abschnitt, in dem sich zehn Grazern klar absetzen konnten.

WBCI/Dornbirn vs. ASV Wien 6-17
Die Spielvereinigung WBCI/Dornbirn hatte zuletzt mit überraschenden Ergebnisse gegen Graz und IWV aufgezeigt. Gegen den ASV war aber nichts zu holen. Die Wiener feierten einen souveränen und ungefährdeten 17:6 Erfolg, hatten erstmals in der Saison mit einem Sieg gegen WBC Tirol sogar die Tabellenführung im Auge, verloren aber das Spitzenduell 8:12.

PLS vs. WSC 20-9 (4-1; 6-1; 6-3; 4-4)
Die Salzburger ließen gegen den WSC nichts anbrennen, feierten ein souveränen 20:9 Erfolg gegen den Wiener Sportclub, liegen aber dennoch nur auf Platz vier der Tabelle, einen Punkt hinter ASV und Graz.  

WBC Tirol vs. ASV Wien 12-8 (3-3; 4-2; 2-2; 3-1)
Schon früh entwickelte sich ein offener und kampfbetonter Schlagabtausch, der viele Ausschlüsse mit sich brachte. Tirol kristallisierte sich im Spielverlauf aber als durchschlagskräftigere und routiniertere Mannschaft heraus. Bis auf nur einen zwischenzeitlichen 3:4 Rückstand hatte der Gastgeber das Spiel klar in seiner Hand, spielte eine 3 bis 4 Tore Führung heraus und das Spiel souverän nach Hause. Tirol beherrschte mit einer disziplinierten Mannschaftsleistung die unbeschwert aufspielenden Senkrechtstarter aus Wien und behauptete letztlich souverän die Tabellenführung.

WBV Graz – WSC 13-6
Keine Überraschungen gab es in der Grazer Auster. Tabellenschlusslicht Wiener Sportclub hielt sich zwar respektabel gegen den WBV Graz, musste aber am Ende eine klare 6:13 Niederlage gegen sehr ambitionierte Steirer hinnehmen.